WASSERDICHTUNGSPROJEKT

Das Entwurf macht die Abdichtung sicherer und langlebiger.

Gemäss einer Untersuchung des Schweizerischen Bauamtes werden fast 70%
der Versickerungen durch Konstruktionsfehler verursacht.

Die Beratung von Architekten und Ingenieuren durch Drytech Engineering macht das Projekt sicher
und den Bau der wasserdichten Konstruktion schneller und erschwinglicher.

Mit Engineering Drytech verbessert die Abdichtungsplanung die Qualität von Bauwerken, reduziert Bauzeiten und -kosten und gibt Architekten, Ingenieuren und Unternehmen Sicherheit.

Die Drytech Wanne führt das Konzept des wasserdichten Entwurf ein. Dieser Ansatz optimiert Ressourcen, beschleunigt den Baufortschritt und führt zu Zeit- und Kosteneinsparungen – sowohl während des Baus als auch während des gesamten Lebenszyklus der Anlage.

Die Drytech Wanne ist eine wasserdichte Struktur. Es ist die Überwindung des alten Ansatzes der Bauwerksabdichtung zugunsten einer in sich wasserdichten Konstruktion: schneller zu bauen, einfacher zu warten, konsistenter und sicherer.

BERATUNG DES PLANERS UND DES BAUUNTERNEHMENS

Drytech beschäftigt sich ausschließlich mit wasserdichten Bauwerken im Grundwasser. Eine absolute Spezialisierung, täglich befeuert durch direktes Engagement auf über 1000 Baustellen in der Schweiz, Italien, Deutschland und England.

Drytech Engineering ist das Werkzeug, das dieses Know-how in Ihr Projekt überträgt. Wenn der Designer der Kapitän des Schiffes ist, ist Drytech Engineering der Lotse des Hafens, der als Experte in diesem Becken nur für Andockmanöver an Bord geht.

Drytech Engineering unterstützt und unterstützt den Strukturalisten beim Design der wasserdichten Struktur und optimiert die Konstruktionsentscheidungen entsprechend der Abdichtung.

gestaltung

  • Planungsberatung für den Untergrund.
  • Kontrolle der Bewehrungsebenen in Anti-Schwindungsfunktion.

VORQUALIFIKATION

  • Präqualifikation Beton/Mix Design.
    Drytech definiert die wasserdichte Betonrezeptur nach den Eigenschaften des vom Kunden gewählten Systems.

controlling

  • Kontrollen auf Frischbeton.
  • Laborprüfungen für Festigkeit und Zugfestigkeit von Beton.
  • Kontrollen für Bewehrungsverlegung und Betonguss.
  • Beratung des Unternehmens für die hochmoderne Konstruktion des wasserdichten Bauwerks.

Qualität und Wartung

  • Qualitätsdossier mit Protokollen, Fotos und Installationsplänen von DRYset-Systemen.
    Am Ende des Baus erstellt Drytech ein Dossier, das die durchgeführten Aktivitäten, die durchgeführten Kontrollen und die Eigenschaften der wasserdichten Struktur fotografiert. Eine Röntgenaufnahme, die auch Wartungsarbeiten während des Lebenszyklus der Struktur erleichtert.

BAUSTANDARD

SIA 272 / Eurocode 2 Teil 3 Normen
Die Grundwasserabdichtung wird durch SIA 272 (für die Schweiz) und Eurocode 2 Teil 3 (Europa) geregelt.
Das Drytech White Tank System erfüllt die Anforderungen der Norm für den Bau von wasserdichten Bauwerken der Klasse 1.

Hier sind einige Passagen aus dem Baustandard.

2.2.2 Tabelle 2. Dichtigkeitsklassen

Wasserdichte Klasse – Beschreibung

1 Völlig trocken. 

Feuchtigkeitsflecken auf den Innenwänden der Struktur sind nicht zulässig.

2 Trocken bis leicht feucht.

Feuchtigkeitsflecken auf den Innenwänden der Struktur sind nicht zulässig.

3 Feucht.

Lokal begrenzte Feuchtigkeitsflecken und vereinzelte Tropfen in den Innenwänden der Struktur sind zulässig.

4 Bei feucht zu nass.

Feuchtigkeitsflecken und Tropfen sind erlaubt.



EINZIGARTIGES SYSTEM

2.2.7.5

Das Tragwerk und die Bauteile (unterirdisch; o. J.) sind ausnahmslos mit einem einzigen Abdichtungssystem zu planen und auszuführen.

3.1

WASSERDICHTE BETONKONSTRUKTIONEN

3.1.1

Systembeschreibung

Das Abdichtungssystem besteht aus einer WU-Betonkonstruktion und den nachfolgend beschriebenen ergänzenden Elementen, wie der Abdichtung von Fugen und Kreuzungen, Injektionen in Rissen, Fugen und programmierten Risselementen.

Das System kann mit oder ohne Druckwasser auf horizontalen, vertikalen oder überlappenden Oberflächen installiert werden.

Das Erreichen der Abdichtungsklasse für eine Betonkonstruktion wird durch die richtige Anwendung der Bauphysik und durch die Planung der Maßnahmen bedingt, die ein reduziertes Kapillarvolumen, geringe Dampfdiffusion, eine feine Verteilung feiner Risse und angemessene Bedingungen für die Betonanwendung gewährleisten.

3.1.3.10

Abgedichtete Betonkonstruktionen benötigen keine vollflächigen Schutzschichten.