Slide1 background
Slide1 background
Slide1 background
Slide1 background
Slide1 background
Slide1 background
Slide1 background
Bauherr Gasthaus OX’n AG, Schenkon
Ingenieur Bosshard Hansjörg Ingenieurbüro, Schenkon
Architekt Hunkeler Partner Architekten AG, Schenkon
Bauunternehmer H. Estermann Bau AG, Schenkon
Abdichtung Drytech AG, Inwil/LU
Drytech Wanne 370 m²
Hybrid Wanne 110 m²
GASTHAUS OX'n, SCHENKON / Nachdem das frühere Gasthaus Ochsen mehr als ein durchschnittliches Menschenleben lang bestand, stellte es nach 103 Jahren Mitte 2013 endgültig den Betrieb ein. Wenig später wurde es abgerissen. Womit nicht nur ein Stück Familiengeschichte, sondern vielmehr ein Teil der Identität und des Gemeindelebens verschwanden. Bis Herbst 2017 war deshalb oftmals pure Melancholie im Dorfe spürbar! Nun ist seit dem Wiedereröffnungs-Datum des 22. September 2017, vor allem sieben ortsverbundenen Unternehmern zu verdanken, dass Schenkon künftig über den Ersatz des ehemals altehrwürdigen Gastbetriebs verfügt: Als Teilhaber gründeten sie eine AG mit der neudeutsch sinnigen Abkürzung OX’n! Dessen Baukosten beliefen sich auf 3,5 Mio. Schweizer Franken. Denn für Fassade und Bedachung wurde beispielsweise korrosionsbeständiges Cortenstahl aus Kupfer, Chrom und Nickel eingesetzt. “Dank einheitlicher Materialisierung erhielt das neue Gebäude eine monolithische und homogene Struktur”, so Initiator und Architekt André Hunkeler. Obwohl modern, passe der Bau prima in den inzwischen erneuerten und wiederbelebten Dorfkern Schenkons. Der neue “Ochsen” bietet denn auf zwei Geschossen auch rund 130 Plätze an, wozu 40 weitere auf der Terrasse zu finden sind. Diese kann etwa im Sommer oder bei speziellen Festivitäten auf den ebenso neu konzipierten Dorfplatz ausgedehnt werden. Die auf letzt-benannten ausgerichtete Terrasse, eine Bar sowie Restauranttische mit offenem Blick in die Küche befinden sich im Erdgeschoss des OX’n. U.a. auch für Firmenanlässe und Familienfeste ist auf dessen Galerie ein zugleich attraktiver wie auch gemütlicher Gastroraum entstanden. Und im Untergeschoss rundet ein Weinkeller für besondere Genuss-Stunden das Angebot ab. Nicht zuletzt verwöhnt hier kulinarisch der in der Region Sursee aufgewachsene, 27-jährige Senkrechtstarter Sebastian Rensing die Gäste: Er war zuletzt als Chefkoch im renommierten Fünfsternehaus CERVO in Zermatt aktiv zugange! Seine Lebenspartnerin Katharina Käser gehört als Service-Leiterin genauso zum Kernteam wie sein Bruder Samuel im administrativen und finanziellen Backoffice. Die Drytech AG wandte für diesen Neubau das System der Weissen Wanne in Kombination mit der Hybrid Wanne zur Grundwasser-Abdichtung an.

Drytech®

Drytech® ist der Ansprechpartner für Architekten, Bauingenieure, Bauunternehmer, Immobilienagenturen und Behörden, wenn es um Abdichtung geht.

Seit 1963 beschäftigt sich Drytech® ausschliesslich mit Bauwerksabdichtung und Sanierungen auf Baustellen in ganz Europa.


Contact

Drytech International
+41 91 960 23 49
info@drytech.ch