Slide1 background
Slide1 background
Slide1 background
Slide1 background
Slide1 background
Slide1 background
Slide1 background
Architekt ITI Srl - Arch. Tobia Marcotti, Milano
Ingenieur Studio Tecnico Delta Ing. Roberto Falzotti, Novara
Bauunternehmer ATI Grassi e Crespi s.r.l. Milano /
Garzoni SA Lugano
Abdichtung Drytech Nord Italia, San Fermo d/B COMO
Drytech Wanne 2'000 m²
KRANKENHAUS SAN LUCA, MILANO / Seit der Eröffnung im Jahr 2010 am inneren Ring von Mailand ist das Krankenhaus San Luca ein Beispiel für eine Architektur, in der Funktion, Integration und Zeichen zusammenfallen und die dem Architekten Tobia Marcotti den Preis der Renzo Piano-Stiftung eingebracht hat.

Das Krankenhaus ist mit zwei unterschiedlichen urbanen Kontexten konfrontiert: der grosse, stark befahrene Piazzale Brescia und die enge Via Magnasco mit ihren Bäumen. Lärm und Raum auf der einen Seite, Grün und Ruhe auf der anderen. Deshalb hat das Gebäude an einem Flügel eine solide, kompakte Front, gleichsam ein Schild, das die Patienten schützt (Titanzink, grauer Naturstein aus Fossena), der andere Flügel aus gelbem Naturstein aus Istrien und Milchglas an der Via Magnasco ist nach hinten versetzt.

Die Fassade zum Piazzale Brescia mit ihrer Verkleidung aus Zinkblech und den nach innen versetzten Fenstern ist eine symbolische, aber auch sehr reelle Rüstung zur Gewährleistung der Ruhe für die Patienten.
An der Via Magnasco hingegen scheinen die Glasflächen das Grün und die Bäume in sich aufnehmen zu wollen. Die geneigten Ebenen unterbrechen die grössten Flächen und verleihen dem Hauptkörper dadurch Bewegung und Leichtigkeit, das Hauptkennzeichen des Gebäudes.

Wenn das Krankenhaus San Luca nach aussen hin mit dem urbanen Kontext interagiert, so muss es sich nach innen mit der Funktion auseinander setzen. Die Anordnung der Serviceräume, der Sprechzimmer, der Krankenzimmer wird durch die Anforderungen der Patienten und des medizinischen Personals bestimmt.

Das Gebäude hat 13 Stockwerke, davon 3 Untergeschosse, fasst 160 Betten sowie 8 Intensivstationen, eine Notaufnahme, Diagnoseeinrichtungen, Büroräume, Fitness-Räume, eine Bar, Konferenzsäle und 100 Stellplätze in der Tiefgarage. Nach dem System Weisse Wanne Drytech wurden die Untergeschosse -3 und -2 ausgeführt (2'000 m² Bodenplatte), da der theoretische Grundwasserspiegel 6 Meter unter dem Fussboden der Bodenplatte liegt.

Drytech®

Drytech® ist der Ansprechpartner für Architekten, Bauingenieure, Bauunternehmer, Immobilienagenturen und Behörden, wenn es um Abdichtung geht.

Seit 1963 beschäftigt sich Drytech® ausschliesslich mit Bauwerksabdichtung und Sanierungen auf Baustellen in ganz Europa.


Contact

Drytech International
+41 91 960 23 40
info@drytech.ch