Slide1 background
Slide1 background
Slide1 background
Slide1 background
Slide1 background
Slide1 background
Slide1 background
Slide1 background
Slide1 background
Bauunternehmer PB Lavori Marittimi, Ancona
Abdichtung Drytech North Italy, San Fermo d/B COMO
WASSERDICHTE FERTIGTEILWANNEN, LOANO / Die Treibstoffzisternen an der Tankstelle des neuen Touristenhafens in Loano wurden an Land vom Bauunternehmen PB Lavori Marittimi Srl aus Ancona mit dem System Weisse Wanne von Drytech realisiert.

Die Erstellung von vorgefertigten Wannen hat den Vorteil, rationeller arbeiten zu können und bessere Qualität zu erzielen, da sich beim Betonieren unter Wasser häufig Kiesnester bilden, unabhängig von der Sachkenntnis und Sorgfalt, mit der die Taucher vorgehen. Wenn der Transport also kein Hindernis darstellt, werden bevorzugt vorgefertigte Wannen eingesetzt.

Die Wannen wurden an Land auf der Baustelle der neuen Hafenanlage in Loano gefertigt und die Engineering-Abteilung von Drytech hat in Bezug auf die Abdichtung und den Transport der Wannen bereits in der Planungsphase mitgearbeitet. Die aus wasserdichtem Beton der Expositionsklasse XS2 gefertigten Wannen (Bauteile, die ständig in Meerwasser liegen) wurden noch an Land durch Injektion von DRYflex - Acrylharz behandelt, wodurch die Fugen und Schwundrisse durch Druck abgedichtet wurden. Anschliessend erfolgten Transport und Stapellauf. Angesichts ihrer Masse schwammen die Wannen zunächst und mussten überflutet werden, um sie unter Wasser bringen zu können. Nun konnten die 1 Meter breiten Wege betoniert werden, die die 4 Wannen untereinander verbinden. Nach dem Ablassen konnten die Wannen schliesslich definitiv und erfolgreich abgenommen werden. Abbildung seitlich: zwei Ansichten der noch überfluteten Zisternen. Im Hintergrund der Ort Loano. Auf dieser Seite, von oben: zwischen den Armierungseisen sind zwei Sollrisselemente DRYset zu erkennen. Dank dieser Elemente werden Schwundrisse gezielt geplant und bilden sich genau an den von den Drytech-Technikern vorgesehenen Stellen.

Bei der Injektion unterstützen die Sollrisselemente zudem die kapillare Diffusion des Harzes entlang der Fuge und durch die gesamte Bauteilbreite. Die Sollrisselemente werden zwischen den Eisen angeordnet und haben somit keine Auswirkung auf die konstruktive Funktion der Bewehrungsstangen. Im selben Foto ist der DRYset-Kanal zu erkennen, der an der Fuge zwischen der Bodenplatte und der Wand verlegt wurde. Auch der Kanal an sich dichtet nicht ab, sondern hat den Zweck, das Harz besser zu verteilen, das, zusammen mit dem wasserdichten Beton, die Abdichtungswirkung der Weissen Wanne ausmacht.

Drytech®

Drytech® ist der Ansprechpartner für Architekten, Bauingenieure, Bauunternehmer, Immobilienagenturen und Behörden, wenn es um Abdichtung geht.

Seit 1963 beschäftigt sich Drytech® ausschliesslich mit Bauwerksabdichtung und Sanierungen auf Baustellen in ganz Europa.


Contact

Drytech International
+41 91 960 23 40
info@drytech.ch